Prostatic Gland Surgery: No way to avoid it?

Mit dem Thema Prostatavergrößerung sollte man nicht rumblödeln. Ich befasse mich damit seit 2002 in meinen verschiedenen Internetpräsenzen und im Austausch mit vielen hundert Betroffenen, die mir sagen, was funktioniert und was nicht.
Es ist eine Sache, die ungefähr genausoviel Diskretion erfordert wie eine Erektionsstörung und selbstredend geht beides oft Hand in Hand aus verschiendenen Gründen (ich gehe darauf in anderen Artikeln ein).
Sie können andernorts ausführliche Information über die allgemeine Verbreitung der gutartigen Prostatavergößerung lesen, über die epidemiologische Bedeutung. Sie ist groß. Es genügt, das Thema zu „googeln“, um vollständig verwirrt aus der Recherche hervorzugehen.
Was auch immer Sie suchen, Sie stoßen immer auf die übliche „political“ korrekte Aufforderung, sich regelmäßig beim Urologen einzufinden – zwecks fingertastender Vorsorge. Denn „Vorsorgen ist besser als heilen“. Na gut, allein die Befingerung wird Ihnen jedoch keine Vorsorge, sondern allenfalls Früherkennung ermöglichen.